Projektbeschreibung

Architekturbüro LichtPause

Experimentelle Visualisierung des öffentlichen Raums mittels 3D
Darstellungsmethoden aus Architektur und Landschaftsplanung, die die
Beziehung der jüngsten Generation mit ihrem Umfeld thematisiert
.

 

Projektbeschreibung

Der öffentliche Raum: Hier finden Kommunikation und Handel statt, Menschen interagieren, ohne einander zu kennen, Freundschaft wird ebenso gelebt wie Konflikt, und überraschende Ereignisse fordern ungeprobtes Verhalten. All das hat besonders großen Einfluss auf die Entwicklung und Lebenserfahrung von Kindern. Dennoch werden Kinder und ihre Bedürfnisse im Planungsprozess des gebauten Umfelds kaum berücksichtigt und noch seltener eingebunden.
Als Kontrast rückt Manu Luksch die Perspektive junger Mitglieder der Gesellschaft auf diesen sozial definierten Raum in den Mittelpunkt ihres Projektes, denn die Sichtweise von Kindern ist geprägt von natürlicher Neugier und permanenter spielerischer Auseinandersetzung mit ihrem Umfeld. In den vier Gemeinden Hitzendorf, Voitsberg, Bad Gams und St. Martin im Sulmtal lädt Manu Luksch Kinder ein, ihre lokale Fachkompetenz einzubringen und Architekturmodelle ihrer Wünsche, Erfahrungen und Vorstellungen in Bezug auf den öffentlichen Raum herzustellen. Die Entwürfe werden durch den Einsatz von 3D CAD als virtuelle Modelle in die professionelle Sprache der Stadt- und Landschaftsplanung übersetzt, und in Simulationsansichten der vier Ortschaften eingefügt. Die Ideen platzieren sich mit solcher Selbstverständlichkeit innerhalb der vertrauten Umgebung, dass sie die herkömmlichen Vorstellungen davon, was machbar ist, aufweichen. Es entsteht eine Raumutopie, die einlädt, aus dem Gewohnten für einen Moment auszubrechen und das Mögliche neu denken zu lernen.

Diese Arbeit wurde im Rahmen des von der Diagonale und dem Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark konzipierten Projekts AUF DIE PLÄTZE, FERTIG – FILM!
13 x Projektionen in aller Öffentlichkeit.
im Herbst 2010 für den öffentlichen Raum erstproduziert und mit Mitteln von Kunst im öffentlichen Raum Steiermark finanziert.